12. Februar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 12. Februar ist der 43. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 322 Tage (in Schaltjahren 323 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Januar · Februar · März
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 (30)

EreignisseBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten | Quelltext bearbeiten

1554: Die Hinrichtung von Lady Jane Grey
1619: Die Entdeckung der Diego-Ramirez-Inseln
1817: Die Schlacht von Chacabuco
1832: Die Galápagos-Inseln
1867: Gründung des Norddeutschen Bunds
1912: Kaiser Puyi
1938: Kurt Schuschnigg
1968: André Malraux
1971: Die Flagge von Bhutan

WirtschaftBearbeiten | Quelltext bearbeiten

1851: Edward Hammond Hargraves

Wissenschaft und TechnikBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Fundstelle des Doppelgrabes 1914
1941: Penicillin (Strukturformel)
2001: NEAR-Aufnahme von Eros

KulturBearbeiten | Quelltext bearbeiten

1797: Die Kaiserhymne
1924: Auftakt der Rhapsody in Blue

GesellschaftBearbeiten | Quelltext bearbeiten

1267: Gründungsurkunde des Maria-Magdalenen-Gymnasiums
1951: Soraya und der Schah

ReligionBearbeiten | Quelltext bearbeiten

1858: Fumie
  • 1858: In Japan werden Fumien abgeschafft, durch deren öffentliches Betreten im Zweifel der Beweis zu führen war, dass man dem Christentum nicht anhing.
  • 1931: Radio Vatikan strahlt um 16:30 Uhr die Botschaft Qui arcano Dei consiglio von Papst Pius XI. aus und nimmt damit, zunächst versuchsweise, seinen Sendebetrieb auf.

KatastrophenBearbeiten | Quelltext bearbeiten

  • 1944: Bei der Versenkung des britischen Truppentransporters Khedive Ismail durch das japanische U-Boot I-27 im Indischen Ozean sterben 1297 Menschen; nur 214 Überlebende werden gerettet. I-27 wird noch am selben Tag durch den Zerstörer HMS Petard versenkt; von der japanischen Besatzung überlebt nur ein Mitglied.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

SportBearbeiten | Quelltext bearbeiten

1994: Logo der Olympischen Winterspiele

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

GeborenBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Vor dem 18. JahrhundertBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Adolf von Egmond (* 1438)

18. JahrhundertBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Johann Jakob Dusch (* 1725)

19. JahrhundertBearbeiten | Quelltext bearbeiten

1801–1850Bearbeiten | Quelltext bearbeiten

  • 1803: Landaff Andrews, US-amerikanischer Politiker, Mitglied im US-Repräsentantenhaus für den Bundesstaat Kentucky
Charles Darwin (* 1809)
Julius Scharlach (* 1842)

1851–1900Bearbeiten | Quelltext bearbeiten

Eduard von Böhm-Ermolli (* 1856)
Anna Pawlowa (* 1881)
Theodor Plievier (* 1892)

20. JahrhundertBearbeiten | Quelltext bearbeiten

1901–1925Bearbeiten | Quelltext bearbeiten

Olga Benario-Prestes (* 1908)
Lorne Greene (* 1915)

1926–1950Bearbeiten | Quelltext bearbeiten

Jürgen Thormann (* 1928)
Bill Russell (* 1934)
Ehud Barak (* 1942)

1951–1975Bearbeiten | Quelltext bearbeiten

Karl A. Lamers (* 1951)
Arsenio Hall (* 1956)
Anita Wachter (* 1967)

1976–2000Bearbeiten | Quelltext bearbeiten

Christina Ricci (* 1980)
Claudia Ciesla (* 1987)

21. JahrhundertBearbeiten | Quelltext bearbeiten

GestorbenBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Vor dem 19. JahrhundertBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Ottheinrich von der Pfalz († 1559)

19. JahrhundertBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Ludwig Börne († 1827)

20. JahrhundertBearbeiten | Quelltext bearbeiten

1901–1950Bearbeiten | Quelltext bearbeiten

Gerhard Armauer Hansen († 1912)
Auguste Escoffier († 1935)

1951–2000Bearbeiten | Quelltext bearbeiten

Dsiga Wertow († 1954)
Maria Filser († 1968)
Eubie Blake († 1983)

21. JahrhundertBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Alison Des Forges († 2009)

Feier- und GedenktageBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 12. Februar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien