1967

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
1967
Israelische Truppen inspizieren ein zerstörtes Flugzeug
Sechstagekrieg zwischen Israel und seinen arabischen Nachbarn.
Der sowjetische Premierminister Alexei Kossygin (links) und US-Präsident Lyndon B. Johnson
Juni 1967: Bei der Konferenz von Glassboro in New Jersey kommt es zu einem Gipfeltreffen zwischen dem sowjetischen Premierminister Alexei Nikolajewitsch Kossygin und US-Präsident Lyndon B. Johnson.
1967 in anderen Kalendern
Ab urbe condita 2720
Armenischer Kalender 1415–1416
Äthiopischer Kalender 1959–1960
Badi-Kalender 123–124
Bengalischer Kalender 1373–1374
Berber-Kalender 2917
Buddhistischer Kalender 2511
Burmesischer Kalender 1329
Byzantinischer Kalender 7475–7476
Chinesischer Kalender
 – Ära 4663–4664 oder
4603–4604
 – 60-Jahre-Zyklus

Feuer-Pferd (丙午, 43)–
Feuer-Schaf (丁未, 44)

Französischer
Revolutionskalender
CLXXVCLXXVI
175–176
Hebräischer Kalender 5727–5728
Hindu-Kalender
 – Vikram Sambat 2023–2024
 – Shaka Samvat 1889–1890
Iranischer Kalender 1345–1346
Islamischer Kalender 1386–1387
Japanischer Kalender
 – Nengō (Ära): Shōwa 42
 – Kōki 2627
Koptischer Kalender 1683–1684
Koreanischer Kalender
 – Dangun-Ära 4300
 – Juche-Ära 56
Minguo-Kalender 56
Olympiade der Neuzeit XVIII
Seleukidischer Kalender 2278–2279
Thai-Solar-Kalender 2510

EreignisseBearbeiten | Quelltext bearbeiten

JahreswidmungenBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Aufbahrung des Leichnams von Che Guevara nach der Hinrichtung

WirtschaftBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Zehn-Mark-Schein, DDR 1964

Wissenschaft und TechnikBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Saab JA 37 „Viggen“ der schwedischen Luftwaffe

KulturBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Paul McCartney, Ringo Starr, John Lennon und George Harrison als Wachsfiguren

GesellschaftBearbeiten | Quelltext bearbeiten

ReligionBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Paul VI.

SportBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden siehe unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

KatastrophenBearbeiten | Quelltext bearbeiten

  • 27. Januar: Die Besatzung der US-amerikanischen Weltraumkapsel „Apollo 1“ stirbt während eines Bodentests
  • 18. März: Tankerunglück der „Torrey Canyon“ vor der Küste von Südengland verursacht eine Umweltkatastrophe
  • 20. April: Nikosia, Zypern. Ein Flugzeug vom Typ Bristol Britannia der Schweizer Globe Air prallt gegen einen Berg. 126 Insassen sterben, vier überleben.
  • 22. Mai: Im Brüsseler Kaufhaus A l'Innovation bricht ein Feuer aus. Zu der Zeit befinden sich etwa 4.000 Menschen in dem Gebäude. Das Fehlen einer Sprinkleranlage begünstigt die rasche Ausbreitung des Feuers, das Kaufhaus brennt bis auf die Grundmauern nieder. Insgesamt kommen bei dem Unglück über 300 Menschen ums Leben, der Sachschaden beläuft sich auf über 85 Millionen Euro.
  • 6. Juli: Beim Zugunglück von Langenweddingen, einem der schwerwiegendsten Unfälle der deutschen Bahngeschichte, sterben mindestens 94 Menschen.
  • 29. Juli: Die US-Marine wird von der Forrestal-Katastrophe heimgesucht. Ein Brand mit Explosionen auf dem Flugzeugträger USS Forrestal, ausgelöst durch eine fehlgezündete Rakete, kostet 134 Menschen das Leben.
  • 25. August: Marburg: Die Stadt wird wegen Ausbruchs einer Seuche, an der mehrere Personen in Marburg sterben, in eine Art Ausnahmezustand versetzt. Es handelt sich um ein Virus, das vermutlich mit Versuchsaffen (Meerkatzen) aus Uganda in die Labors des Pharmakonzerns Behringwerke ins hessische Marburg eingeschleppt wurde. Das Virus wird nach diesem Vorfall als Marburg-Virus oder auch Pharma-Behring-Virus benannt.
  • 29. November: Der Sempor-Staudamm bei Kebumen in der gleichnamigen Provinz auf Java (Indonesien) bricht während seiner Bauzeit; durch die Flutwelle kommen 160 bis 200 Menschen um.

GeborenBearbeiten | Quelltext bearbeiten

JanuarBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Tia Carrere
Michael Ebling (2012)

FebruarBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Mark Rutte, 2010
Kurt Cobain mit der Band Nirvana

MärzBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Michael Fincke

AprilBearbeiten | Quelltext bearbeiten

König der Niederlande Willem-Alexander

MaiBearbeiten | Quelltext bearbeiten

JuniBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Richard Zven Kruspe

JuliBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Klaus Tschütscher
Vin Diesel, (2013)

AugustBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Michael Preetz
Eckart von Hirschhausen

SeptemberBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Claudio Raneri
Michael Johnson

OktoberBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Guy Pearce
Gavin Newsom
Julia Roberts (2011)

NovemberBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Zvonimir Soldo

DezemberBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Jamie Foxx

Tag unbekanntBearbeiten | Quelltext bearbeiten

GestorbenBearbeiten | Quelltext bearbeiten

JanuarBearbeiten | Quelltext bearbeiten

FebruarBearbeiten | Quelltext bearbeiten

MärzBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Mohammad Mossadegh

AprilBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Konrad Adenauer

MaiBearbeiten | Quelltext bearbeiten

JuniBearbeiten | Quelltext bearbeiten

JuliBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Vivien Leigh (1958)
Thomas Tien Ken-sin

AugustBearbeiten | Quelltext bearbeiten

SeptemberBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Harry Hines Woodring

OktoberBearbeiten | Quelltext bearbeiten

NovemberBearbeiten | Quelltext bearbeiten

John Nance Garner

DezemberBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Francis Kardinal Spellman

Tag unbekanntBearbeiten | Quelltext bearbeiten

NobelpreiseBearbeiten | Quelltext bearbeiten

Ein Friedensnobelpreis wurde nicht verliehen.

MusikBearbeiten | Quelltext bearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten | Quelltext bearbeiten

  1. Theresia Walser im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)

WeblinksBearbeiten | Quelltext bearbeiten

 Commons: 1967 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien